Der Ursprung des Hanfverbotes

hanfpflanzen

Da sogenannte Legal Highs nicht so populär wären wie sie sind, wenn Cannabis legal wäre, sind diese Themen untrennbar miteinander verbunden. Dieser Artikel soll darüber informieren warum Hanf/Cannabis weltweit geächtet und verboten ist, wie es dazu kam und wer dahinter steckt.

Der Ursprung des Hanfverbotes

Dеn Ursрrung dеs Hanfvеrbоtеs fіndеt mаn іn dеr еrstеn Нälftе dеs 20. Јаhrhundеrts іn dеn UЅА. Hanf wаr vоr dіеsеr Ζеіt еіnе vіеlsеіtіgе Rоhstоffрflаnzе und еіn Gеnussmіttеl, wеlсhеs nісht аls gеsеllsсhаftlісhеs Рrоblеm gеsеhеn wurdе.

Weiterlesen …

TOP 20 der gefährlichsten Drogen (Legal Highs und Illegal Highs)

TOP 20 der gefährlichsten Drogen (Legal Highs und Illegal Highs)

 

 

In diesem Artikel möchte ich nochmal auf einen Fall aufmerksam machen bei dem sich zeigt wie sehr die Wissenschaft und die Politik auseinandergedriftet sind. Professor David Nutt hat erstmals als Wissenschaftler und Berater der Regierung die Regierenden seines Landes für deren Drogenpolitik öffentlich kritisiert und wurde dafür “abgesägt”. Aber wer ist dieser Mensch überhaupt ?

Weiterlesen …

Portugal verbietet Legal Highs

bild43Portugal verbietet Legal Highs

Portugal folgt dem Beispiel vieler weiterer EU-Mitgliedsstaaten und hat kürzlich einem restriktiven Gesetz gegen legale Drogen zugestimmt – was den Konsum neuer psychoaktiver Substanzen in die Illegalität drängt.

Portugal muss, wie viele andere Europäische Staaten, mit dem Phänomen der legalen Drogen fertig werden. Seit der erste „Smartshop“ 2007 eröffnete, sind solche Spezialgeschäfte gewuchert und es gibt nun mehr als fünfzig über das Land verteilt. Der Drogenprüfungsdienst, der von der APDES angeboten und vom Portugiesischen Hochkommissar für Gesundheit gefördert wird, entdeckte Mephedrone 2009, als es als Pflanzendünger verkauft wurde und deutlich als „nicht für den menschlichen Verzehr“gekennzeichnet war. Neben Mephedrone stieg auch der Verkauf weiterer neuer psychoaktiver Substanzen an, so wie synthetische Cannabinoide, die als Weihrauch vermarktet werden, oder andere Cathinone wie Methylon und MPDV. In letzter Zeit haben diese Substanzen durch einige Vorfälle an Bedeutung gewonnen, von denen in den Medien berichtet wurde, wobei hauptsächlich junge Menschen eine Rolle spielten, die Panikattacken erlitten oder sich unwohl fühlten. Es wurde von einigen Todesfällen berichtet, die mit dem Konsum diese Substanzen in Verbindung stehen, aber keinerlei kausale Verbindung wurde hergestellt.

Weiterlesen …