Räuchermischung mal anders

rmma

Servus liebe LH User!

Vor kurzem sind wir auf eine Mischung gestoßen, die in ihrer Form so wohl einzigartig ist.. Zumindest ist so etwas noch keinem von uns unter die Augen gekommen.

Die schlechte Nachricht vorweg: Es ist nirgendwo zu erwerben und wird auch nicht in den Handel gelangen. Dies liegt daran, das es von einem uns bekannten Räucherfreund für seine Privatbedürfnisse selbst hergestellt wird. Und das auch nur in ganz geringen Mengen, da er nur sehr gelegentlich räuchert.

Trotzdem haben wir uns entschieden diese “Mischung” hier vorzustellen, da es einfach auf eine sehr schöne Art zeigt, das RMs nicht immer gehäckselte Kräuter sein müssen. Aber seht selbst:

rmmaedit

Wir waren beim ersten Anblick ziemlich baff, da wir abgesehen von einem ehemaligen deutschen Shop namens Budking, noch keine RM in Blütenform gesehen haben. Und die Budking “Buds” von damals waren auch nur mehr oder weniger gepresstes Damiana und sind sehr leicht zerbröselt, oft schon beim Versand..

Aber hier handelt es sich tatsächlich um ganze Teile eines Krauts, die eine deutliche Ähnlichkeit zu einer leider illegalen Pflanze aufweisen. Zumindest in Bezug auf die Optik im Rahmen von RM´s.

Leider wollte unser Bekannter nicht wirklich viel über seine Kreation verraten, da er ziemlich stolz auf diese ist. Er erzählte uns lediglich, das es sich um Teile einer legalen Heilpflanze handelt(welche wohl auch zum verräuchern verwendet wird), und diese aus einer BIO Zubereitung ebenjener Pflanze von Hand selektiert, was mit viel Zeit und Arbeit verbunden sei.

Weiterhin erzählte er uns das es 100 – 120 Gram “Ausgangsmaterial” benötigt, um 10g dieser “Buds” zu erhalten. Darüber wie die benötigten “Duftaromen” gleichmässig auf die Buds verteilt werden, bzw über die weitere Verarbeitung wollte er nicht sprechen.
Er konnte uns aber glaubhaft überzeugen das er einen zuverlässigen Weg gefunden hat, um alle Buds gleich duften zu lassen und Hotspots zu vermeiden. Auch dieser Schritt sei mit nicht unerheblicher Arbeit verbunden..

Die Konsistenz des Ganzen ist faszinierend! Einige Blüten lassen sich mit den Fingern aufbröseln, andere muss man häckseln. Vermutlich liegt es daran, das das Ausgangsmaterial nicht gleichmässig feucht war, bevor es weiterverarbeitet wurde. Auf jeden Fall auch hier eine deutliche Ähnlichkeit zur bereits weiter oben erwähnten illegalen Pflanze 🙂

Wir liessen uns natürlich gerne zu einem kleinen Test einladen, obwohl er uns vorher sagte das es ein sehr schwaches Produkt ist, da es ihm nur selten als Räucherwerk bzw als Ersatz der illegalen Pflanze dient.
Also wurden ein paar Räucherstäbchen gebastelt und sodann entzündet. Die Duftentwicklung ist wirklich nur schwach ausgeprägt, aber der Rauch ist sehr angenehm. Harmonisch und Rund, ohne kratzende “Beigerüche” oder ähnliches. Wir waren defintiv fasziniert und sind es immer noch. Solch ein Produkt hätten wir gerne als “All-Day RM” mit entsprechender Duftintensität 🙂

Auf eine Bewertung oder ein Fazit verzichten wir an dieser Stelle, da es die Mischung nicht im Handel gibt, und sie auch bezüglich der Stärke des Aromas nicht konkurrenzfähig zu aktuellen Mischungen ist. Es hat ja auch nichtmal einen Namen..

Und wie es ausschaut wird er das ganze auch nicht nochmal wiederholen, da er dabei ist das Räuchern aufzugeben um sich einem anderen Hobby zu widmen.

Wir wollen Euch diese RM aber dennoch präsentieren, um zu zeigen was manche Räucherfreunde individuell auf die Beine Stellen, indem sie keine Mühen scheuen und sehr kreative Wege beschreiten 😀

Hoffentlich ist der “Bericht” für Einige interessant und bietet mal eine willkommene Abwechslung zu unseren bisherigen Tests!

Viele Grüße und habt ein schönes Wochenende!

Eure Trials Crew

6 Gedanken zu „Räuchermischung mal anders“

  1. Ah ok, das is das Problem das Größenverhältnis auf dem Pic einzuordnen. Ich hab auch noch träger da, wo ich nicht zu komme mir mal was anzufertigen, hab auch damiana 2 mal gehächselt und alle Stile in Fingerauslese raus gesucht 🙂

    Daher hätte ich jetzt gesagt wäre es möglich 10g dieser Konsitenz ohne es zu hächseln, raus zu suchen.

    Bekannter hat auch schon Psychoaktive Pflanzen bearbeitet das man auch eine leichte MJ ähnliche Wirkung spüren konnte.

    Giftlattich extrakt.

    Den Lattich hat er auch mal als Träger genutzt und MAM2201 drauf gepackt. MEGA !

    Wir nannten es aufgrund der Blättrigen Konsistenz, Fischfutter 😀

  2. Also Damiana ist es nicht. Das hatte ich schon oft genug 😉

    Man sieht es auf dem Bild schlecht, aber da waren Buds dabei von der Größe eines halben Feuerzeugs.

  3. Evtl doch einfach Damiana Tee aus der Apotheke (meist in 100g) zu erhalten.

    Mit ner Fingerauslese bekommt man das hin das es am Ende so ausschaut.

    auf jeden interessant.

    Giftlattich sowie Hopfensorten könten auch in Frage kommen.

Schreibe einen Kommentar