Erfahrungsbericht – Mary Joy Classic 3g – By TrialsCrew

Räuchermischungen Kommentieren

Hallo LH People,

da in letzter Zeit vermehrt nach aktuellen Erfahrungsberichten zu den Mary Joy Produkten gefragt wurde, haben wir bei unserem letzten Einkauf ein paar in den Warenkorb gepackt. Wir hatten die Produkte schon eine ganze Weile nicht mehr, weswegen wir Eure Vorschläge als willkommene Anregung empfanden 🙂

Der heutige Bericht wird wohl etwas länger ausfallen, da wir auch ein wenig auf die Geschichte der Mary Joy Produkte eingehen möchten..

Wir können uns noch gut daran erinnern, wie das damals alles mit Mary Joy in Deutschland begann.. Zu der Zeit gab es noch die Highfly Community, und wenn wir es richtig in Erinnerung haben, waren es drei User dieser Community, die Mary Joy Produkte damals als erste in England bestellten.

Zu dieser Zeit gab es quasi einen internen Wettstreit, wer die exotischsten Produkte aus anderen Ländern bestellte. So gab es dann auch mal einen Bericht über TaiHigh aus Neuseeland, KLMC und Iggy bestellten Mary Joy Produkte und Hähnchen hatte als erstes den Originalen Gorby Mix. Alle Angaben ohne Gewähr, ist ja auch schon viele Jahre her 😀

Damals begann die Mary Joy Serie mit Mary Joy Pink (Classic), danach folgten Mary Joy Warning, Mary Joy Annihilation, Mary Joy MJ und als letztes Produkt Psy-Clone. Korrigiert uns Bitte, falls wir etwas durcheinander gebracht haben.

Wir haben uns für den ersten Teil der Mary Joy Testreihe also die heutige Version von Mary Joy Classic vorgenommen. Die Produkte stammen, wie viele sicher wissen, nicht mehr vom damaligen Hersteller. Die Lizenzen wurden an ein anderes Unternehmen verkauft, dennoch sind ähnlich wie bei JGE, Rockstar und vielen anderen beliebten RMs aus dieser Zeit auch sehr viele Kopien unterwegs. Leider ist es nicht besonders schwer, die entsprechenden Zipper in China zu bestellen..

Rauchgeist führt alle Mary Joy Produkte im Sortiment als starke Räuchermischungen. Von daher wahrscheinlich nicht die dümmste Entscheidung (mit der zumindest damals) schwächsten Variante in Form von Mary Joy Classic zu starten.

Beim Öffnen waren wir etwas verwundert, denn die Konsistenz kannten wir bis dato von Produkten aus dem Rauchgeist Sortiment noch nicht. Herbalution steht für sehr feine Kräuter, während bei X-Plant eher Freunde der gröberen Kräuter auf Ihre Kosten kommen. Mary Joy Classic schafft hier einen gelungenen Spagat. Es ist eine RM, deren Konsistenz die Bezeichnung „Mittelgrob“ exakt verdient hat. Ein paar kleine Stängel, aber dennoch wesentlich feiner als wir es vermutet haben. Was den Geruch angeht sind wir uns nicht einig, AnotherOne als Tasty Puff Kenner tippt auf Ghetto Grape 😉

Die RM ist aber auch eher subtil aromatisiert. Zumindest im Vergleich zu vielen anderen Produkten, wie denen aus der Herbalution Schmiede. Der erste Eindruck ist also schon sehr gelungen. Angenehme Konsistenz, und keine störenden Äste, die das Wickeln der Räucherstäbchen für unser Test Ritual erschweren könnten.

Im Gegensatz zur letzten Session wurde dieses Mal wieder gezockt. Was daran liegt, das der neue Teil der Trials Reihe erschienen ist. „Trials Rising“ heißt das gute Stück und die Kaufentscheidung fiel uns nicht schwer. Dieses Spiel ist übrigens für unsere Namenswahl verantwortlich 🙂 Denn als wir damals anfingen hier Berichte zu schreiben, spielten wir den Vorgänger „Trials Fusion“ und die Erweiterung „The Awesome Max Edition“. Und das extrem oft^^ Eigentlich war es fester Bestandteil unserer ersten Tests, also war der Name TrialsCrew schnell gefunden. Keiner Side Fact am Rande 😉

Doch zurück zur Räuchermischung. Wir wickelten unsere Stäbchen mit 0,15 bis 0,2g der RM und starteten das Spiel zeitgleich mit dem Entzünden der Räucherstäbchen. Während die ersten Rennen für uns als alte Hasen keine großen Herausforderungen darstellten, konnten wir uns prima auf die Duftentfaltung der MJ Classic RM konzentrieren. Man merkt recht schnell, dass man die Geschehnisse um sich herum deutlich entspannter wahrnimmt.

Zusammen mit der Aussicht auf die ersten fordernden Rennen und einen Abend wie früher, entwickelte sich eine spürbare Euphorie. Wir hatten richtig gute Laune und dies sollte auch den ganzen Abend so bleiben. Mit steigendem Schwierigkeitsgrad kam es dann schon mal vor, das Cartman gefühlte 20 mal hintereinander an der gleichen Stelle stürzte. Was für AnotherOne und den Syrer recht unterhaltsam war. Mittlerweile wurde die zweite Runde Stäbchen entzündet und man merkte, dass die Feinmotorik durch den angenehmen Raumduft doch ein klein wenig eingeschränkt war 😀

Was das Ganze aber sehr unterhaltsam gestaltete. Wir hatten wie früher unseren Spaß und versuchten uns an einigen Strecken und Herausforderungen dutzende Male, während die Laune dank MJ Classic stets sehr gut war. Definitiv eine Mischung, die sich für solche Spiele ausgesprochen gut eignet. Man kommt zwar nicht unbedingt schneller voran, aber man hat deutlich mehr Spaß am Scheitern 😀

Die Verweildauer des Dufts unterscheidet sich nicht von den anderen derzeit legalen Produkten. 30 – 45 Minuten aktiver Duft, und ca eine halbe Stunde, in der man diesen noch wahrnahm wenn man sich darauf konzentrierte. Da wir aber bekanntermaßen unsere Stäbchen in Etappen abbrennen lassen, besonders beim Zocken, stört uns die kurze Duftdauer nicht wirklich. Klar, auch wir würden uns die alten Classics wieder wünschen, aber man kann die Zeit nicht zurück drehen..

Mary Joy Classic ist also noch immer das leichteste Produkt der MJ Produktpalette. Auch wenn man hier nicht wirklich von Leicht sprechen kann, denn auch RG führt alle Mary Joy Produkte in der Rubrik „Starke Räuchermischungen“.

Fazit: Wir sind sehr positiv überrascht! Mary Joy Classic ist noch immer eine RM, deren Kauf lohnt. Irgendwie sind die MJ Produkte für eine Weile nicht auf unserem Schirm gewesen, aber da wir auch noch Mary Joy Warning und Mary Joy (MJ) getestet haben, werden diese Produkte von uns in Zukunft sicher nicht mehr vernachlässigt. Bei der nächsten Bestellung wandert dann auch Mary Joy Annihilation mit in den Korb, denn einen solchen Klassiker kann man ruhig auch mal wieder in der aktuellen Version unter die Lupe nehmen. Mary Joy Classic bekommt von einstimmig uns 9 Punkte. Ginge es alleine um die Duftintensität, wären es „nur“ 8,75 Punkte, der Funfaktor sorgt aber für einen kleinen Bonus. Die Berichte zu Mary Joy Warning und Mary Joy MJ folgen in den nächsten Tagen.

ACHTUNG: Die Produkte der Mary Joy Reihe sind nicht für Anfänger geeignet! Es handelt sich um potente Raumdüfte, welche in die Hände von erfahrenen Nutzern gehören. Sollte Ihr noch keine Erfahrungen mit Räuchermischungen haben, sucht Euch unbedingt ein Produkt aus der Kategorie der „Schachen Räuchermischungen“ aus. Oder noch besser.. Fangt erst gar nicht damit an. Es ist uns wichtig mit unseren Test keine Neulinge zum Einstieg zu animieren!

Beste Grüße,

Eure TrialCrew

www.smokeworld.biz

4 Kommentare zu “Erfahrungsbericht – Mary Joy Classic 3g – By TrialsCrew”

  1. Sanny schreibt:

    @TrailsCrew:
    Toller Bericht. Jetzt weiß ich, was ich mir unbedingt das nächste Mal bestellen werde. Das Annihilation von Mary Joy ist nämlich echt mega gut. Und was ich hier lese gefällt mir. Das Auge isst bekanntlich immer mit und die Verpackung gefällt mir. Ich sammele die alle, weil sie so schön sind.
    Jetzt freu ich mich wirklich. Ich hatte nur das Anni getestet und war mir bei den anderen nicht sicher. Übrigens danke schön! Ich persönlich finde es echt interessant, über die Anfänge zu lesen. Die habe ich leider nicht erlebt. Damals dachte ich, es sind komische Küchenkräuter und es ist Betrug, grins.

  2. Sanny schreibt:

    @TrialsCrew:
    Ihr könnt ruhig öfter mal über die Anfänge schreiben. Wie gesagt, an mir ging das vorbei. Ich habe mich erst seit letztem Sommer mit dem Räuchern beschäftigt und warte immer noch auf den 4. Teil der Legal-Highs Geschichte von Hähnchen auf der RG Seite. Vielleicht geht es anderen auch so. 🙂

  3. TrialsCrew schreibt:

    @Sanny: Vielen Dank für Dein Lob 🙂 Wir könnten tatsächlich mal schreiben wie wir damals die Anfänge erlebt haben. Aber das würde wahrscheinlich ein halber Roman werden 😀

    Hähnchen hat mal auf dem Rauchgeist Blog die Artikel Reihe begonnen, “Die Geschichte der Legal Highs”. Nach 3 Teilen hat er aber aufgehört. Soweit wir wissen, da es kaum Resonanz darauf gab. Wenn wir mal wieder Kontakt zu Ihm haben werden wir fragen ob er nicht doch noch die angekündigten Teile 4 und 5 schreiben will. Allerdings hat er sich mittlerweile schon sehr lange von der ganzen Szene distanziert, wir wissen also nicht ob da noch Motivation bei Ihm besteht.

  4. MadMonkey schreibt:

    Ach wie schön mal wieder ein Bericht zu lesen auf den man sich schon Tage gefreut hat. Klar war mir dass es sich um eine stärkere Marke von Rauchgeist handelt. Allerdings fand ich es schwer sie einzuschätzen. Dank euch hab ich jetzt wieder etwas was ich mir mal gönnen kann. Ich hatte bisher her nur Mary Joy welches aber damals aufgrund von Toleranz Problemen etwas untergegangen ist.

Schreiben Sie einen Kommentar

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Bloggeramt.de www.beliebtestewebseite.de Lifestyle Blogs
Räuchermischungen Blog PageRank Verifizierung www.legal-highs.info