Wer Cannabis verbietet bekommt Legal Highs in die Fresse!

News Kommentieren

Das hat die Regierung nun von ihrer Prohibitions-Politik!


Seit Jahrzehnten wird das Arzneimittelgesetz von den deutschen Strafverfolgungsbehörden als Allzweckwaffe der Prohibitionisten missbraucht. Seit mit der Erfindung der Räuchermischung Spice ein Produkt auf den Markt kam das für viele Menschen eine Alternative zu dem verbotenen Cannabis darstellte, wurde der Missbrauch von Gesetzen von den Behörden exzessiv ausgeweitet. Es kam massenhaft zu Hausdurchsuchungen, Verhören und auch Verhaftungen. Mit einem Urteil des EuGH wurde diese rechtswidrige Praxis nun gerügt.

In dem folgenden Videobeitrag sind u.a. zu sehen: Drogenbeauftragte Marlene Mortler, Innenminister Bayern Joachim Herrmann, Angela Merkel und der Justizminister von Bayern

Das Ergebnis aus dieser Unfähigkeit bestehende Märkte zu regulieren ist nun ein freier Markt für Legal Highs. Leider so frei das es keinen Jugendschutz gibt und auch keinen Verbraucherschutz. Es wird sich zeigen ob die Politik weiterhin an Verboten festhält oder von Steuereinnahmen profitieren will, die wiederum in Aufklärung und Prävention fließen könnten, anstatt in sinnlosen Materialschlachten des War on Drugs verschwendet zu werden.

Autor: LH-Team

 

 

www.smokeworld.biz

Kommentare zu “Wer Cannabis verbietet bekommt Legal Highs in die Fresse!”

  1. Burger schreibt:

    ….des klingt jetzt wie alter,kalter und abgestandener Kaffee…..hab ich schon zu spice Zeiten gesagt…..wer keine Rm´s will muss Cannabis legalisieren…….und ich versteh nach wie vor net warum es in Ordnung ist sich im Bierzelt halb tot zu saufen…..oder warum man als Alki als Kranker gilt und man als Kiffer en Krimineller ist der in den Knast muss…..

Schreiben Sie einen Kommentar

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Bloggeramt.de www.beliebtestewebseite.de Lifestyle Blogs
Räuchermischungen Blog PageRank Verifizierung www.legal-highs.info