Psychosen durch synthetische Cannabinoide

Kann man durch synthetische Cannabinoide

 

eine Psychose bekommen?

Business in action

Wir haben uns mit einem kleinen Team von drei Leuten mit der Frage beschäftigt ob synthetische Cannabinoide Psychosen verursachen können. Es hat sich ziemlich schnell herausgestellt das es für die Beantwortung dieser Frage zwar nicht ausreichend wissenschaftliche Belege gibt, aber eine genauere Betrachtung macht eine einfache Schlussfolgerung möglich.

 

 

Ja, synthetische Cannabinoide können mit größt möglicher Wahrscheinlichkeit Psychosen verursachen bzw. auslösen.

Diese Schlussfolgerung beruht auf den bisherigen Forschungsergebnissen die es zu Cannabinoiden gibt. Denn Cannabinoide stehen schon lange im Verdacht Psychosen aus zu lösen und wenn dem so ist, warum sollten gerade künstlich hergestellte Cannabinoide keine Psychosen verursachen?

Business in action

Das Thema geistert hin und wieder durch die Medien aber man nimmt es teilweise nicht so wirklich wahr oder will nicht so wirklich daran glauben.

http://www.welt.de/gesundheit/article2891521/Kiffen-loest-Psychosen-und-Schizophrenie-aus.html

http://www.drogen-aufklaerung.de/psychose-durch-cannabis

 

girl-smoking-joint

Wenn man sich mit dem Thema etwas genauer befasst merkt man schnell das vermutlich jeder psychoaktive Stoff Psychosen verursachen und oder auslösen kann. Besonders auffällig sind LSD und diverse Magic Mashrooms die durch besonders hohe Fallzahlen herausstechen. Nicht nur LSD sondern auch viele Magic Mashrooms sind daher auch in vielen sehr liberalen Ländern verboten.

 

 

10. Jahrestag des ICE-Unglück in Eschede

Natürlich kann man eine Psychose auch ohne Drogen bekommen. Durch traumatische Erlebnisse, durch Schicksalsschläge, oder ohne erkennbaren Auslöser. Es wird vermutet das ein Teil der Bevölkerung die Veranlagung zu Psychosen in sich trägt.

 

 

Was ist eine Psychose überhaupt?

Psychose : Als Psychose bezeichnet man eine schwere psychische Störung, die mit einem zeitweiligen weitgehenden Verlust des Realitätsbezugs einhergeht.

 

Eine durch Drogen hervorgerufene Psychose nennt sich Substanzinduzierte Psychose

Wird hier noch ausführlicher erklärt: http://www.psychose.de/verstaendnis-von-psychosen-01.html

 

Bei einer Substanzinduzierten Psychose ist die Behandlungszeit meist kürzer weil mit dem

Verschwinden der Droge aus dem Körper auch der Auslöser verschwunden ist.

 

Filme zum Thema:

Psychose durch Cannabinoide: http://www.youtube.com/watch?v=SKrxlMLuk8Y

Doku Psychose durch Drogen: http://www.youtube.com/watch?v=XKVGKU-NzRQ

 

Wir hoffen diese Infos sind hilfreich. Grundsätzlich denken wir das Panik und Angst der falsche Weg sind Informationen zu verbreiten, daher die nüchterne Zusammenfassung.

Wer dennoch Panik haben will, für den haben wir hier noch einen Geheimtip:

http://www.bild.de/ratgeber/gesundheit/marihuana/ein-joint-kann-schizophrenie-ausloesen-cannabis-20661246.bild.html

Das ganze Thema ist sehr interessant und Umfangreich, wir empfehlen daher bei Interesse einfach selber etwas recherchieren. Vorallem aber empfehlen wir sich nicht verrückt machen zu lassen von den Medien oder einfach irgendwelchen Leuten die Panik verbreiten, denn dann hat man die besten Chancen auch ohne irgendeine Droge eine Psychose zu bekommen 😉

Worauf wir auch hinweisen möchten ist, das ihr in jedem Fall, egal was ihr konsumiert, damit aufhören solltet wenn ihr euch schlecht dabei fühlt, eurem Umfeld schadet oder euren täglichen Verpflichtungen nichtmehr nachkommen könnt.
Das gillt selbstverständlich für alles!!! Denn selbst Alkohol kann Psychosen verursachen!  Also bei Problemen, erstmal Finger weg von allem, denn ohne Substanzen aus zu kommen die der Körper nicht unbedingt braucht is sicherlich nicht schädlich oder gefährlich!

Bei Anregungen zu dem Thema einfach kommentieren, ansonsten wollten wir uns noch mit dem Thema “Schadstoffe in Räuchermischungen” beschäftigen und Schadstoffanalysen anregen bzw. erörtern ob zwecks Glaubwürdigkeit die Zusammenarbeit mit einem Verein oder Uni möglich ist, die Testkäufe machen müßten.

Ist eher unwahrscheinlich das sich ein Institut dazu bereit erklärt, aber zur Not bliebe noch ein ausländisches Labor. Man wird sehen was möglich ist.

Freundliche Grüße

LH Team

8 Gedanken zu „Psychosen durch synthetische Cannabinoide“

  1. Das einzige was ich diesbezüglich weiß, ist das Cannabis sich positiv auf einen eventuell bestehenden Ruge Tremor auswirkt.. Wie das bei Noids ist kann ich dir leider nicht sagen

  2. Zitat Svenjoe :

    Wisst ihr ob das Rauchen der Rms Diabetes negativ beeinflussen kann?

    dieselbe Frage, jedoch mit dem Thema Parkinson..
    weniger ori, speziell cannas?
    klar google ich das auch selber, aber vielleicht hat sich da schonmal jemand schlauer gemacht und hätte evtl interessante Links parat?

  3. Die Frage überhaubt zu stellen ist dumm.
    Alles kann eine Psychose auslösen, es braucht nur den richtigen Katalysator.
    Da kann schon ein Wort reichen.
    Ob bei Dauerkonsum sich eine Psychose bildet ist aber eher unwahrscheinlich.
    Meist war die Psychose schon vorher da .
    Mein Kumpel seinen Psycho erst bekommen als ihn mehrere Leute verarscht haben wo er voll druff war.
    Danke an die nochmal die, denn er hat jetzt einen so starken Verfolgungswahn, dass er sich nicht mehr ausn Haus traut ohne angst zu haben alle würden ihn verarschen.

    Wenn ihr schon räuchern wollt, dann passt ein bisschen auf Set und Setting auf( wie ihr euch fühlt und wo ihr seid), dann sollte es schon gehen.
    Und langsam rantasten.
    ist doch klar dass ich nicht irgendwelche Stoffe die ich nicht kenne volle pulle dahinterpfeiff. aber anscheinend ist dass noch nicht jedem bewusst

  4. Gibt es Untersuchungen darüber, inwieweit Gras (Reste von) Pflanzenschutz/Insektenvernichtungsmitteln enthält ?
    Wer keine Ahnung hat, bzw. wem die eventuellen Folgen egal sind, sprüht auch extensiv mit Zierpflanzen-Insektenspray. Selbst schon gesehen.

Schreibe einen Kommentar