Montana – Erfahrungsbericht von Icebreather

Username: Icebreather

So, “daDampfts” hat ja bereits einen guten Erfahrungsbericht über die obige Mischung abgegeben – aber denke es ist gut eine zweite Meinung zu haben 🙂
(Ich versuch mal mich an euren Slang zu halten :D)

Getestetes Produkt: “Montana” von BK
Menge: 1g
Preis: 10,90€ ; mit Nachnahmeversand warens dann 17 €


Über mich:

22 Jahre jung, Nichtraucher – hab aber z.B. in Amstardam mit holländischen Gesetzen schon einiges klassisches verräuchert. Doch nun von der Neugierde getrieben :>

Bestellung & Lieferung:
Hatte von “Legal Highs” gehört und fand das recht interessant. Von euren Berichten fand ich “Monatana” am Einsteigerfreundlichsten.
Soweit so gut, bei BK 1g bestellt. Danach hab ich nichtmal ne Auftragsbestätigung oder so bekommen, war sehr skeptisch.
Dachte nich dass da überhaupt was kommt, doch tatsächlich 2 Tage später um 10 war der Postbote da :):)

Produkt:
Kam in einem Versandtäschchen, der Bote wollte nichtmal ne Unterschrift (natürlich Nachnahme:) )
Professionelle Aufmachung (schwarzes Tütchen, beidseitig bedruckt, komplett deutsch – wie schon von daDampfts beschrieben). Schaut euch am besten die Bilder an.
Alles in Allem kommt der Raumduft recht hübsch daher.
Die Konsistenz ist gut Räucherbar, nicht zu dicht – nicht zu locker – optimal. Das ganze ist in grün gehalten, optisch von nem aufgerissenem Teebeutel kaum zu unterscheiden.
Riechen tut das ganze irgendwie nach “Kaugummi-Gewürz” oder sowas in der Richtung, Apfel konnte ich nicht rausriechen. Insgesamt ein gewöhnungsbedürftiger, sythetisch wirkender Duft.

Räuchertest:
Bin an die ganze Sache mit großer Skepsis rangegangen, hab eigentlich überhaupt nichts erwartet. Hatte nicht erwartet dass das an die klassichen Kräuter z.B. aus Kaffeeläden in Holland rankommt.
Aber mehr dazu später.
So, halb 11, mir ist langweilig – ne kleine Räucherprobe kann ja nicht schaden.
=> hab mal etwa eine Messerspitze (wirklich eine sehr kleine Menge) in meiner Vase platzeriert. Mengenmäßig dürfte das irgendwo zischen 0,1 und 0,2 g gelegen haben.
Um das ganze Angenehmer zu machen habe ich noch einige Eiswürfel in meine Glasvase. Das macht den Duft angenehm kühl – gerade für mich als Nichtraucher.
Nunja, das ganze hab ich auf 3x einatmen verteilt. Gekratzt hat es eigentlich kaum,  ansonten recht mild und lecker.

Einge Sekunden danach kamen auch schon die ersten Wellen. Mein Körper machte mir klar dass ich die Vase schleunigst abstellen sollte und drängte mich in mein Bett. Die Kontrolle über meine motorischen
Körperfunktionen schwand langsam dahin.  Die ersten 2 Minuten pure Überwältigung, was da tatsächlich geht. Echt ordentlich, mein ganzer Körper war so zugeduftet wie ich es mit
holländischen Kräutern noch nie erleben durfte. Habe mich noch gezwungen den Fernseher anzuschalten, vor allem weil ich meinen
eigentlich leisen Ventilator als ohrenbetäubend empfand. Zwecks der Duftverteilung vollte ich ihn aber auch nicht abschalten.
Dann folgte das, was man wohl “Film schieben nennt”. Für die nächsten 30 Minuten war ich dem Duft wehrlos ausgeliefert, meine ganze Wahrnehmung verschwamm und intensivierte sich auf ein mir zuvor nie
begegnete Stärke. Fühlte sich trotzdem noch ganz ok an, panik hatte ich zum Glück nicht. Nach 40 Minuten ließ diese richtig krasse Dufteinwirkung endlich nach und ich konnte noch etwa 90 Minuten ein sehr schönes High genießen.
Fühlte mich einfach toll, alles war toll. Dauernd am grinsen und kichern.
Nach zirka zweieinhalb Stunden war ich wieder gut auf dem Teppich und konnte meinen alltäglichen Dingen nachgehen.
Bedarf zum Nachlegen hatte ich nicht, das Erlebte musste ich erstmal verdauen.

Fazit:
Hab leider kein Bezug auf andere Mischungen, deswegen bezieh ich das mal auf die Kräuter die man sonst so in Holländischen Kaffeeläden bekommt:
Diese Duftmischung hat mich gänzlich umgehauen, ich hätte mir niemals vorstellen können wie heftig mich das erwischt. Dennoch hab ich mich immer positiv gefühlt und hatte keine Ängste oder dergleichen.
Sollte man für den Anfang vllt mit was Anderem (z.b. Marlboro) mischen um die Wirkung etwas zu dämpfen.
Ich fand alles Klasse, werde es auch auf jeden Fall wieder mal räuchern und bestimmt noch andere Sachen von BK testen.
Sehr gelungenes Produkt, ihr werdet nicht daneben liegen!

6 Gedanken zu „Montana – Erfahrungsbericht von Icebreather“

  1. Ein anderes Mitglied hat mal was geschrieben, dass die auch alle gut prellen.
    Aber wers mag, ich nehm lieber ne klassichse Mischung.
    Am besten hol dir mal ne Bud und schreib hier nen Bericht. Die Konsistens würde mich sehr interessieren.

  2. Hat hier schonmal jemand die Bud’s von Budking getestet?
    Sehen ja super aus soweit. Kommt echt fast an Orginale ran! Also von der Optik her… ^^
    Hab mir mal das “Weed34” von Budking geordert. Hat auch nur Stärke 4 von 5. Gibt aber auch 5+ und bald soll noch was stärkeres kommen.
    Falls noch keiner nen Bericht geschrieben hat bis meine Post hier war, könnt ihr euch drauf verlassen das ich einen Schreibe! =)

  3. So, nochmal ein kleiner Nachtrag zu Montana:

    Gestern am Baggersee ein Räucherstäbchen in der Gruppe genossen. Der Überchill 🙂 Schönes Wetter, warmes Wasser und gorillaz Album aus den Lautsprechern.
    Wir ham alles sowas von geduftet, war klasse.
    Montana ist einfach eine spitzen Räuchermischung.

    An dieser Stelle soll noch gesagt sein, dass gerade außerhalb der eigenen 4 Wände und in Wassernähe vorsichtig dosiert werden sollte!
    Das Zeug prellt ordentlich 🙂

  4. BK ist das Kürzel für einen Shop (Budking.de). Die führen verschiedene Hersteller. Welcher Hersteller das nun genau ist kann ich dir nicht sagen, die machen soweit ich weis aber auch eigenen Stuff. Gut möglich, dass die das zusammengerührt haben. Die Tüte ist auch mit BK gelabelt…

Schreibe einen Kommentar