FIRE´N´ICE 3g – Erfahrungsbericht von Dr. Doerte

Hallo ihr Lieben,

einerseits habe ich ein schlechtes Gewissen, weil ich mich etwas rar mache zur Zeit und andererseits bin ich auf gewisse Personen etwas sauer. Ich schreibe hier nur Berichte zu neuen Produkten auf dem Markt. Ich verleite oder ermutige keinen zu irgendeiner Handlung. Deswegen bin ich auch für keinen missbräuchlichen Gebrauch von irgendeinem Produkt verantwortlich. Sämtliche Stoffe, die wir zu uns nehmen, sind immer in einer gewissen Dosis schädlich, bitte kapiert das langsam mal. Das ist nicht mal böse gemeint, diese Erkenntnis ist nicht so einfach, wie sie aussieht. Zurück zum Thema und zum Testobjekt FIRE´N´ICE 3g von Aurafeel…

 

Getestetes Produkt: FIRE´N´ICE 3g

Verpackung: Zip-Beutel

Inhalt: 3,13

Preis: Sample

Das Produkt: Wie alle Produkte von Aurafeel kommt FIRE´N´ICE 3g in einem schönen bunten Zip-Beutel daher, auf der Rückseite befinden sich die Inhaltsstoffe und die Hinweise zur Verwendung. Auf den Inhalt bin ich bei Aurafeel immer am meisten gespannt, weil man nie weiß was einen dort erwartet. Aurafeel hat viele verschiedene Pflanzen in ihrem Produktbereich genutzt. Finde ich persönlich gar nicht schlecht, da auch so seltsame Duftnoten wie bei Nirvana bei einigen Anklang finden werden. Gott sei Dank sind unsere Geschmäcker ja verschieden. Der Geruch von F´N´I erinnert mich an Schokolade oder so etwas, er ist süßlich, aber doch etwas erdig oder herb, Alles in Allem sehr lecker 🙂 Das Material ist fein gehäckselt und von graugrüner Farbe.

Der Test: Die nicht unübliche Menge von 0,25g FIRE´N´ICE habe ich auf zwei Zündungen in meiner Vase verräuchert und der Rauch kratzt beim versehentlichen Einatmen so gut wie gar nicht, sondern schmeckt eher angenehm. Das sich einstellende Körperhigh ist sehr angenehm und weniger drückend als bei so manch anderem Produkt, aber genau das ist es auch was ich an den Aurafeel-Produkten mittlerweile sehr schätze. Im Fazit gibt’s mehr dazu. Ich kann euch leider nichts zur Dauer sagen, außer dass es auf jeden Fall länger als 2h geduftet hat, weil so lange war auch kein Nachräucherdrang da. Mir hat die Erfahrung insgesamt aber so gut gefallen, dass ich drei Tage nichts anderes verräuchert habe 🙂

Dr.Doerte´s Fazit: Also mal was zu allen Aurafeel-RMs: Ich könnte jetzt fachsimpeln, aber ich fasse mich kurz. Aurafeel ist wieder komplett anders zu Jural/NX/anderen, sie arbeiten mit anderem Pflanzenmaterial, aber auch mit anderen essentiellen Substanzen. Das führt logischerweise zu einer anderen Wirkungsweise, die ich am Anfang auch erst einmal verstehen lernen musste. Die Wirkung ist selten so brachial wie bei anderen Hammer-Produkten (von denen wir, meiner Meinung nach, genug haben, es ist ja nicht nur die Stärke wichtig) und dennoch genau so nah am Original. Es wird bald nicht mehr nur die stärkste, sondern die ausgewogenste RM auf dem Markt gefragt sein und deswegen bin ich froh, dass sich die Produkte und Hersteller so voneinander unterscheiden.

Bis zum nächsten Mal, dann mit dem New Gorby Mix.

Euer Doc

14 Gedanken zu „FIRE´N´ICE 3g – Erfahrungsbericht von Dr. Doerte“

  1. Kindergarten!!!

    RC Cannas sind eigene freie Agonisten und somit weitaus höher dosierbar als THC!

    Bei Chemischen Cannabinoiden besteht stehtig die Gefahr sich überzudosieren!

  2. Zitat Dr. Mabuse :

    ja genau! die dosis macht das! Ich meine bei echtem THC kann man die Dosis unendlich steigern ohne NW’s!
    Deshalb denke ich dass bei RMs andere RCs drin sind, Tramadol-Metaboliten Z.B. und auch Lösungsmittelreste u.a.

    Informier dich mal richtig und wenn du etwas nicht genau weißt behalte es lieber für dich.
    Natürlich sind in RM andere “RC´s”, denn im Weed ist THC welches kein RC ist! In den RM befinden sind einfach Cb1(&cb2)-Agonisten die eben auf die gleichen Rezeptoren wirken wie THC.
    Und das man die Dosis “unendlich” steigern kann mag vlt. bei Gras stimmen, jedoch gibt es auch beim THC eine LD50, wie bei allen Stoffen, die jedoch schwer zu erreichen ist da Cannabis nicht auf Lebensnotwendigen Mechanismen eingreift. Aber sag das mal den Leuten die ihr Leben verkiffen und sich alles verbauen, oder zt. wegen dem ach so gesunden und unschädlichen Kraut in Therapie gehen.

    Das die 2011er Mischungen auf THCOOH anschlagen ist sehr unwarscheinlich, wie sollte es denn auch gebildet werden wenn die verwendeten Substanzen komplett andere Strukturen aufweisen als THC und folglich völlig anders metabolisiert werden?
    Und was, ein Dealer würde einen nie verpfeifen? Schonmal was vom §31 gehört? Einer der häufigsten Gründe wenn Drogenringe aufgedeckt werden.

  3. wieso jeder weiss dass es bedenkenlos ist THC zu konsumieren auch in hohen Dosen (google mal oder wikipedia). Dagegen bei RMs nicht, egal wie hier ein paar Leute das Gegenteil behaupten.
    Das Problem ist dass hier ein Paar Leute so tun als wäre das harmloser RMs zu konsumieren.
    Ausserdem schlagen die 2011 Mischungen bei Drogentests zum Teil an!!!
    Und die Shops die z. Zt. hops gehen liefern die Kundendateien an die Polizei für die Hausdurchsuchungen!!! Das würde ein Dealer nie tun!
    Im Klartext: RMs bestellen = NWs + Hausdursuchung + Führerscheinverlust bei Drogentest!

  4. Bei THC kannste die dosis nicht unendlich steigern ohne NW´s.frag mal deinen Artzt (mir glaubste es ja eh net…).Cannabis is keineswegs gesund oder ungefährlich,aber redet es euch nur ein.Und mal ganz Nebenbei…Spice und co wurden schon früher verboten weil es Massenweise Berichte über dessen GEfährlichkeit gab und so viele auf die Intensiv mussten (ja Ihr Intelligenzbestien,natürlich die Inhaltsstoffe…)….Ja ne is klar,hört doch auf die Leute zu nerven ihr macht euch nur lächerlich….

  5. ja genau! die dosis macht das! Ich meine bei echtem THC kann man die Dosis unendlich steigern ohne NW’s!
    Deshalb denke ich dass bei RMs andere RCs drin sind, Tramadol-Metaboliten Z.B. und auch Lösungsmittelreste u.a.

  6. Zitat olleknolle :

    So ein Konsum kann gut gehen, kann aber auch mal in die Hose gehen und dann biste um mindestens eine Lebenserfahrung reicher.
    Deswegen kommt mir seit einem halben Jahr nichts Chemisches mehr in die Tüte. (-:

    deswegen steht ja ganz oben von unserem Doc der Hinweis: “Sämtliche Stoffe, die wir zu uns nehmen, sind immer in einer gewissen Dosis schädlich, bitte kapiert das langsam mal.”

    Die Dosis macht das gift leute

  7. zu haze
    das zeug zu kriegen is net schwer, is meist nur ne Frage der Zeit bis die gängigen Smartis das haben. Warte nur ein oder zwei Tage…

    Schaut aber vor dem Erstkonsum noch, ob ihr auch eine gute Krankenversicherung habt und ob das Versichertenkärtchen in der Hosentasche steckt.

    Is provokativ der Kommentar, ich weiß – aber ich habe mit Legal-Highs (RMs, Pülverchen) schon meine schönen als auch unschönen Erfahrungen gemacht.

    So ein Konsum kann gut gehen, kann aber auch mal in die Hose gehen und dann biste um mindestens eine Lebenserfahrung reicher.
    Deswegen kommt mir seit einem halben Jahr nichts Chemisches mehr in die Tüte. (-:

  8. Hört sich nett an, aber darf man fragen, was in etwa du mit “verstehen lernen musste” zu anderen Produkten o. dem Original meinst?
    Mir kommen bei solchen Stichwörtern immer Gedanken wie “trippig” ect in den Sinn, was in nem sanften Verhältnis zu anregenden Mineralien doch sehr angenehm sein kann.

    Bin froh wenn mal wieder was Anständiges dabei ist, das nicht simultan zum anständig noch Gehirnfasching bereitet, dass es einen zu null Produktivität zwingt.

  9. Super Bericht =) Kann den Fakt, dass Mischen durch die ausgewogene Wirkweise erst gut werden nur bestätigen. Nen “reiner Schädelhauer” ist mir zu einseitig =) Hört sich nach genau was richtigem an 😀

  10. New Gorby mix sehr feine sache !
    Heute erst en gespräch mit paar leuten gehabt obs denn jut ist oder net

Schreibe einen Kommentar