Blog-News

News Kommentieren

Hallo liebe LH-Gemeinde,

Wir suchen ab sofort für unseren Blog neue Autoren.

Wenn du dich für das Thema Räuchermischungen/Herbals/Herbal Powders interessierst und gerne bloggst, bewerbe dich per Mail an info@legal-highs.info mit deinen bisherigen Erfahrungen als Blogger und deiner Vergütungsvorstellung. Ihr solltet Spaß am Schreiben haben und eine ordentliche Rechtschreibung besitzen.
Wir freuen uns über eure Bewerbungen!

Keine Tags zu diesem Beitrag.

www.smokeworld.biz

57 Kommentare zu “Blog-News”

  1. Marco schreibt:

    st was mit hähnchen passiert oder sowas man hat ja schon länger ncihtsmehr von ihm gelesen ;>

  2. admin schreibt:

    Nein, er hat sich momentan etwas zurückgezogen 😉

  3. Marco schreibt:

    alles klar :d

  4. Exfix schreibt:

    Ich weis nicht ob das aktuell der richtige Zeitpunkt ist.

    Prinzipiell wäre das sicher ne Idee mit der ich mich anfreunden könnte ich kenne mich gut in der Branche/Szene aus, hab so ziemlich alles probiert (und das seit Jahren), auch hier lese ich seit ner Ewigkeit mit. Allerdings wenn ich mir zur Zeit die Shops anschaue inklusive meines örtlichen Headshops, schlussfolgere ich das zur Zeit irgendwas großes sich zusammenbraut. Ich denke das RM’s wie auch damals Spice ein jehes Ende nehmen werden – glaubt mir ich bin der letzte der das so möchte – allerdings beweisen mir Tatsachen, Dokus, und die Teenager die sich ins Krankenhaus befördern das Gegenteil. Schade Schade ich wäre interessiert.

    Aber als Fazit muss ich sagen: Zur Zeit is das ein ZU “Heißes Pflaster” oder seht Ihr das anders?

    Lg

    Ex

  5. Rogonaut schreibt:

    So so zrückgezogen is er xD

    naja ich glaub auch das jeder egendwann mal pause braucht

  6. OLLO schreibt:

    Zitat Exfix :

    Ich weis nicht ob das aktuell der richtige Zeitpunkt ist.

    Prinzipiell wäre das sicher ne Idee mit der ich mich anfreunden könnte ich kenne mich gut in der Branche/Szene aus, hab so ziemlich alles probiert (und das seit Jahren), auch hier lese ich seit ner Ewigkeit mit. Allerdings wenn ich mir zur Zeit die Shops anschaue inklusive meines örtlichen Headshops, schlussfolgere ich das zur Zeit irgendwas großes sich zusammenbraut. Ich denke das RM’s wie auch damals Spice ein jehes Ende nehmen werden – glaubt mir ich bin der letzte der das so möchte – allerdings beweisen mir Tatsachen, Dokus, und die Teenager die sich ins Krankenhaus befördern das Gegenteil. Schade Schade ich wäre interessiert.

    Aber als Fazit muss ich sagen: Zur Zeit is das ein ZU “Heißes Pflaster” oder seht Ihr das anders?

    Lg

    Ex

    Du sprichst mir aus der Seele . Habe schon Panik was zu bestellen .Aber noch geht es und nun muss ich es machen solange es noch legal ist . Aber du hast vollkommen Recht . Es braut sich was zusammen :(:( Aber trotz allem es geht immer weiter . Spice weg kommt was anderes usw….

  7. smoky schreibt:

    Zitat Exfix :

    Ich weis nicht ob das aktuell der richtige Zeitpunkt ist.

    Prinzipiell wäre das sicher ne Idee mit der ich mich anfreunden könnte ich kenne mich gut in der Branche/Szene aus, hab so ziemlich alles probiert (und das seit Jahren), auch hier lese ich seit ner Ewigkeit mit. Allerdings wenn ich mir zur Zeit die Shops anschaue inklusive meines örtlichen Headshops, schlussfolgere ich das zur Zeit irgendwas großes sich zusammenbraut. Ich denke das RM’s wie auch damals Spice ein jehes Ende nehmen werden – glaubt mir ich bin der letzte der das so möchte – allerdings beweisen mir Tatsachen, Dokus, und die Teenager die sich ins Krankenhaus befördern das Gegenteil. Schade Schade ich wäre interessiert.

    Aber als Fazit muss ich sagen: Zur Zeit is das ein ZU “Heißes Pflaster” oder seht Ihr das anders?

    Lg

    Ex

    Stimm ich dir auf jeden Fall zu kann nicht mehr lang dauern bis was passiert sonst wäre ich auch interessiert.

  8. Großschmackhaft schreibt:

    Ihr seid ja ein Haufen Schlaumeier. Wenn ihr euch tatsächlich so gut in “der Szene” auskennen würde, wüsstet ihr, dass Anfang Dezember mal wieder ein Schwung synthetischer Cannabinoide verboten wird, nämlich JWH-015, JWH-081 und JWH-122.
    http://www.bfarm.de/cln_103/DE/Bundesopiumstelle/BtM/sachverst/Protokolle/Tagesordnung_36.html

    Was glaubt ihr denn, was euch an den ganzen Räuchermischungen high macht? Die Hersteller werden jetzt wohl wieder ne Weile brauchen, um Alternativen zu finden.

  9. gras-omi schreibt:

    ja, da braut sich was Ungutes zusammen. Ist schon komisch, dass man bei Premiumherbs keine RMs mehr bestellen kann, aber Kräuter.
    Ich glaube, die Medienpräsenz fordert ihren Tribut.

    Die Aussage, dass es kein Problem ist, wenn man nur Legales bestellt hat, klingt gut: Aber kann man sich bei den RMs sicher sein, dass wirklich immer was Legales drin ist? Ja und noch was. Es gibt ja noch das Arzneimittelgesetz. Insofern ist man dann halt als Besteller wegen dem dran. Das wissen nur viele nicht.

  10. gras-omi schreibt:

    Ich glaube, es wird, Zeit, dass Räucherfreunde aufpassen, die RMs auch wirklich nur zur Raumbeduftung und nicht zum Inhalieren verwenden.

    Warum? Siehe Arzneimittelgesetz.

    § 2 (Arzneimittelgesetz) Arzneimittelbegriff
    (1) Arzneimittel sind Stoffe oder Zubereitungen aus Stoffen, …
    2.die im oder am menschlichen oder tierischen Körper angewendet oder einem Menschen oder einem Tier verabreicht werden können, um entweder
    a)die physiologischen Funktionen durch eine pharmakologische, immunologische oder metabolische Wirkung wiederherzustellen, zu korrigieren oder zu beeinflussen

    § 21 Zulassungspflicht
    (1) Fertigarzneimittel, die Arzneimittel im Sinne des § 2 Abs. 1 oder Abs. 2 Nr. 1 sind, dürfen im Geltungsbereich dieses Gesetzes nur in den Verkehr gebracht werden, wenn sie durch die zuständige Bundesoberbehörde zugelassen sind ….

    Rauch inhalieren, ohne dass die Mainzels von der Bundesoberbehörde genehmigt wurden ist nach dem Arzneimittelgesetz verboten. (Sicher auch nicht ganz zu unrecht, wenn man bedenkt, dass ein paar Räucherer wohl zuviel verdampft haben und im Krankenhaus gelandet sind.)

  11. gras-omi schreibt:

    zu Großschmackhaft

    ich dachte, JWH 200 und 250 sollten, laut einer Beschlusssitzung vom Mai, verboten werden, aber jetzt plötzlich stattdessen die anderen Nummern? (vielleicht eine Reaktion auf die Lava-Ereignisse). Dann werden aber die anderen zwei JWHs sicher im Januar auch noch verboten werden.

  12. Hähnchen schreibt:

    Ja und.. Alles kein Drama

  13. Großschmackhaft schreibt:

    @Gras-omi: Ja, finde ich auch seltsam. Vor allem stand auf den Untrsuchungsergebnissen, die im Headshop aushingen, immer explizit drauf, das kein JWH-250 und 200 in den Mischungen gefunden wurde. Ich dachte, das Zeug wäre illegal, aber es wurde nicht ind BTMG aufgenommen. Naja, kann mir ohnehin nicht vorstellen, dass 200/250 in vielen RMs drin war, das Zeug wirkt einfach viel zu kurz. JWH-081 allerdings ebenfalls (habe es letzte Woche mal pur probiert – große Enttäuschung).

    Naja, ich unterstelle unseren Gesetzgebern zumindest mal, das sie wissen, warum sie das Zeug verbieten und tippe mal ganz stark darauf, dass es daran liegt, dass es in RMs gefunden wurde.
    In meinem Headshop gibt es diese ganzen Mischungen gar nicht mehr und wer sich noch eine Weile daran erfreuen will, dem würde ich raten, sich einen Vorrat anzulegen, solange sie noch auf dem Markt sind. Allerdings schätze ich mal, das die Hersteller schon neue Produkte entwickeln, schließlich gibt es noch dutzende JWHs die nicht verboten sind, allerdings momentan nicht in großen Mengen verfügbar sind, da es noch keine große Nachfrage danach gibt – was sich mit dem Verbot allerdings ändern könnte. Es wird also wohl noch ein paar Jährchen dauern, bis alle für Räuchermischungen geeigneten synthetischen Cannabinoide verboten sind. Ich bin auf alle Fälle gespannt wie’s weitergeht.

  14. gurus schreibt:

    kommt mal wieder runter

  15. gras-omi schreibt:

    ja, jetzt kann man ja noch runterkommen, bis zum 6. 12. Dann gibts qualmfreie Hütte. Vorerst nichts mehr los mit Chillen, außer jemand spielt freiwillig Versuchskaninchen und probiert die ersten neuen Räuchermischungen.
    Ja, so versucht der Gesetzgeber Konsumenten zu schützen, indem er Stoffe verbietet. Dummerweise liefert er sie dann auch neun Risiken aus, weil man dann zu Substanzen greift, die in der Wirkung und Verträglichkeit, genauso unbekannt sind, wie auch in der Dosierung. (somit besteht wieder mehr das Risiko einer zu hohen, oder zu niedrigen, also dann wirkungslosen Dosierung)
    Also dann, Freiwillige vor.
    Wäre gesünder, wenn mal endlich Grün legalisiert werden würde

  16. harz0r schreibt:

    Wieso Zwang, es zwingt dich doch keiner, das Zeug zu kaufen (und dann noch zu konsumieren). Nur weil Vadder Staat nicht schnell genug mit Abschaffen hinterherkommt, bedeutet das doch nicht, dass das Aufkommen neuer Nachfolgeprodukte gewollt ist – ganz im Gegenteil, das ist ja nur der Nebeneffekt der Nische, die für die skrupellosen RC-Verticker die schnelle Kohle verspricht.

    Und Versuchskaninchen sind sowieso alle RM-Konsumenten, nicht nur jene, welche die nächsten, neuen Mischungen probieren werden. Schließlich gibt es zu keinem der JWHs bis dato fundierte wissenschaftliche Erhebungen zu Kurz- oder Langzeitwirkungen. Und selbst die wären nur dann aussagekräftig, wenn man A) vom Reinstoff ausgehen könnte, also nicht in chinesischen Hinterhoflaboren zusammengepanscht und mit Sicherheit nicht fertig aufgereinigt, und B) man überhaupt wüsste, welche der RCs denn in den Mischungen drin sind; oft kommen bestimmt mehrere auf einmal zum Einsatz.

    Fazit: Staat will zwar schützen, schafft er aber nicht schnell genug. Der richtige Lösungsansatz ist die Prohibition sicher auch nicht, aber wie soll sich die Obrigkeit denn gegenüber synthetischen Designerdrogen sonst verhalten? Ich wüsste da keinen praktikablen Ansatz. Die “Legalisieren!”-Schreier sind doch auch nur blauäugig…
    Bezüglich THC sieht das aber schon wieder ganz anders aus, der Stoff ist immerhin reichlich erforscht und Hanf kann man kontrolliert anbauen – womit ich der Gras-Omi im Schlusssatz zustimmen kann.

  17. gras-omi schreibt:

    Ja harz0r, du hast natürlich Recht. Keiner wird gezwungen, was zu nehmen. Das Problem sehe ich aber eher darin, dass manche innerlichen Zwang haben, was zu konsumieren, weil sie abhängig davon sind. Nicht alle, denn es gibt ja auch Genusskonsumenten, aber wie bei jeder Droge wird es auch abhängige Räucherer geben.
    Klar, Versuchskaninchen sind alle, was die Dauerfolgen des Konsums betrifft. Diejenigen, die als erstes konsumieren, haben m. E. ein erhöhtes Risiko, weil auch Akutfolgen (z. B. weil die passende Dosierung noch nicht bekannt ist und es überdosiert ist) kommen können. Insofern sehe ich darin mehr Risiken, als wenn man mal ein paar anderen den Vortritt lässt und wenn’s die überlebt haben, dann kann man’s auch räuchern. Ganz geschützt ist man vor dem Erstkonsumentendasein nie, weil die RMs ja auch plötzlich ihre Zusammensetzung ändern können und weil unreine Substanzen reingemischt sein können. Da stimme ich dir zu.

  18. Fab schreibt:

    Zitat Großschmackhaft :

    Ihr seid ja ein Haufen Schlaumeier. Wenn ihr euch tatsächlich so gut in “der Szene” auskennen würde, wüsstet ihr, dass Anfang Dezember mal wieder ein Schwung synthetischer Cannabinoide verboten wird, nämlich JWH-015, JWH-081 und JWH-122.
    http://www.bfarm.de/cln_103/DE/Bundesopiumstelle/BtM/sachverst/Protokolle/Tagesordnung_36.html

    Was glaubt ihr denn, was euch an den ganzen Räuchermischungen high macht? Die Hersteller werden jetzt wohl wieder ne Weile brauchen, um Alternativen zu finden.

    nö da gibts noch ein paar 😉
    http://en.wikipedia.org/wiki/List_of_JWH_cannabinoids

    und:

    CP 55,940, MTN-757, MTN-767, MTN, MTN-787, ZX-1, AM-694, AM-1221, AM-2201, WIN GT, WIN 48, 098, WIN 55,212-2, RCS-4, RCS-8, SL-18 …. ( Dürften glaub alle legalen sein )

    So und das Angebot wächst täglich – sollen sie doch mal anfangen… 😉

  19. harz0r schreibt:

    Ja, das stimmt. Wenn man sich das Ganze mal etwas distanziert anschaut, dann ist das mit den RM eigentlich schon ne recht brenzlige Geschichte, da eben mehrere Ungewissheitsfaktoren in die Gleichung mit reinspielen:
    – unbekannte Inhaltsstoffe
    – unbekannte Dosierung
    – erschwerend: schwankende Wirkstoffkonzentrationen zwischen den Chargen; mitunter auch inhomogene Verteilung der Wirkstoffe innerhalb einer Packung (Pulver setzt sich ab)
    – der Faktor Mensch: persönliche Toleranz (evtl. Kreuztoleranz), körperliche Verfassung (“Tagesform”) und nicht zuletzt Set und Setting.

    So gesehen ist es wohl tatsächlich der größeren Erfahrung derer, die sich hier austauschen zuzuschreiben, dass es nicht öfter zu unerwünschten Nebenwirkungen und/oder Überdosierungen kommt. Die weniger gut informierten, die tendentiell auch weniger verantwortungsvoll mit solchen Stoffen umgehen, kommen da öfter in die Klemme (man denke nur an die 14- bis 17-Jährigen, von denen man in den letzten Wochen desöfteren in der Zeitung lesen konnte: Aufenthalt in der Intensivstation mit Beatmung…).

    Im Endeffekt hat man kaum weniger Risikofaktoren, was die Stoffreinheit etc. angeht, als bei anderen illegalen Drogen. Nur der Bezugsweg geht hier eben zum Head- oder Webshop und nicht zum Dealer. Ich weiß auch nicht, wie man diesem Katz-und-Mausspiel beikommen soll, dass halt immer wieder neue Stoffe auftauchen, sobald andere verboten worden sind.
    Im Prinzip läuft das ja schon lange so, aber seit man einfach im Ausland vergleichsweise billig tonnenweise Zeug zusammenbrauen lassen kann, solange man diesen Laboren nur die passende Syntheseanleitung liefern kann, hat sich die ganze Sache doch ziemlich beschleunigt und verschärft. Man kann gespannt sein, was da in Zukunft noch alles kommt…

  20. rider474 schreibt:

    übel übel

    naja da bekommt man ja richtig ein schlechtes gewissen
    .also was tun

    einfach weiter machen?
    was passsier den wenn ein stoff verboten wurde
    und der shop hochgenommen wird,,und dann DIE deine adresse
    und so haben etc…..???
    hausbesuch?
    strafe?

  21. Wonkmeier schreibt:

    Ich denke, das Katz- und Mausspiel geht weiter.
    Mannomann, was die an weed für Steuern verdienen könnten.
    Wir bleiben so auf dem Risiko des unbekanten Wirkstoffes in unbekannter Dosierung sitzen. Und der Hasch wird teurer. Und schlechter.

    Wer immer Leuten unter 18 das Zeuch verkauft handelt verantwortungslos – nicht nur für den Gesundheitszustand der Kids – ihm muss doch klar sein, dass sein (momentan wohl nicht ganz unerheblicher) Gewinn ganz direktamente vom Legalitätststatus der von ihm feilgebotenen Waren abhängt. Will er aufhören, so viele Tütchen pro Woche zu verticken? So ein Vogel, echt..

  22. harz0r schreibt:

    Das Drogengeschäft ist halt leider ein skrupelloses, da zählt halt die Asche und sonst nix… egal, ob bei den Herstellern oder Verkäufern.
    Man sollte es eigentlich boykottieren… aber ist halt für viele leichter gesagt als getan.

    Steuern, ja, das wäre mit Sicherheit ne Geldquelle, aber auch nur, wenn man nur den Verkauf legalisiert und nicht den Anbau, sonst könnte ja jeder seine eigenen Pflänzchen ziehen und der Fiskus würde wieder leer ausgehen. Das muss unter allen Umständen verhindert werden, schließlich muss alles, was Spaß macht, auch unheimlich teuer sein!

  23. ephkaristo schreibt:

    Zitat Wonkmeier :

    Ich denke, das Katz- und Mausspiel geht weiter.
    Mannomann, was die an weed für Steuern verdienen könnten.

    Erstens ja, zweitens nein.

    Hab noch nichts gesehen das belegt, dass die Legalisierung von Drogen fiskale Vorteile bringt. Vielmehr was die Legalisierung für Folgekosten mit sich zieht und einfach Schwachsinn wäre.
    (Was passiert mit der Nachweisindustrie? das sind standbeine der Pharmaindustrie, das ist Lobbyismus, aber ganz sicher keine Ideologie in den Köpfen der Politiker)
    Geht doch mal zu Bayer, da gibts nen neuen Chef – vielleicht lässt der mit sich reden ^^.

    Also das Argument des Geldes zieht hier nicht finde ich.

    Mit der Kriminalisierung wird evtl mehr Geld verdient.
    Dem Gegenüber stehen sinnlose, und für den Staat ineffiziente Verfahren. Was hat man davon auf kurz oder lang 30 -40 % der Bevölkerung zu kriminalisieren?

    Also dieses Katz- und Maus- Spiel ist ja nur ein Auswuchs im ewigen Konflikt zwischen Regierung und regiertem, blöd nur dass manche dafür vielleicht Opfer bringen werden müssen.

    PS: auf ne doppelmoral wie in holland hätte ich aber hierzulande auch keine lust. so schlecht ist unser system garnicht.

  24. ephkaristo schreibt:

    @wonk:

    deine Gedanken zum Verkauf an Personen unter 18 sind nur logisch. Aber das schnelle Geld siegt halt auch oft über die Logik 🙁

  25. Hähnchen schreibt:

    Finde ich auch schade aber ist leider so.. Bei uns in der Gegend hat letztes Jahr ein Junky gezielt Jugendliche aus Bonzen Familien süchtig gemacht. Die waren alle erst 13-15 -.-

  26. W33dhead schreibt:

    Welche Folgekosten hätte denn eine Legalisierung von Hanf?
    Konjunkturhilfe für Bayer, weil die Pharma-Industrie zusammenbricht?
    (Die “Nachweis-Industrie” ist vollkommen unerheblich) Die Pharmakonzerne würden ihre scheiß Opiate nicht mehr los, weil Langzeitschmerzpatienten gegen THC fast keine Toleranz bilden, im Gegensatz zu Oxycodon oder Morphium, da is die Schmerzstillende Wirkung irgendwann vorbei.

  27. ephkaristo schreibt:

    Na viel mehr Kosten für Suchtprävention, Beratung usw.
    Denk da verschieben sich Verhältnisse in der Gesellschaft nicht zum Besseren.

    Zur Medidisskussion kann ich Dir nichts sagen, bin nicht in der Pharmaindustrie tätig, und habe in sowas keinen Einblick. Nur eben in ein paar andere Zahlen. (Die aber jedem zugänglich sind)

    Was ich mir immer denke ist aber:
    Ist der medizinische Vorteil da wirklich da oder wird er von vielen nur gerne erwähnt weils ja ein wunderbares Zugpferd ist.

  28. W33dhead schreibt:

    Ich habe einmal live miterlebt, wie ein Krebspatient einen Opiatentzug mitmachen musste.
    Diagnose: Opiate wirken nicht mehr, körperliche Abhängigkeit deutlich ausgeprägt.
    Das tolle daran war, dass durch das hochdosierte Morphin auch andere Schmerzmittel kaum noch gewirkt haben. Nach dem Entzug wurde dann der Arzt gewechselt und Synthetisches THC gegen die Schmerzen verschrieben. Damit konnte derjenige dann recht schmerzfrei durch die Chemo gehn, ohne die Dosis über einen Zeitraum von 6 Monaten deutlich zu erhöhen. Bei Morphin wurde die Dosis alle 4 Wochen verdoppelt, bis es irgendwann nicht mehr geholfen hat.

  29. Hähnchen schreibt:

    Sorry ephkaristo aber da geh ich auf die Barrikaden! Mein Stiefvater ist an Krebs verstorben und wäre ohne Cannabis bzw THC ganz einfach verhungert. In einigen bekannten Uni Kliniken durfte mein Stiefvater kiffen, teilweise sogar in Konferenz Zimmern der Ärzte damit er im Winter nicht raus musste wenn sein Zustand das nicht zuliess.. Damit war er kein Einzelfall und auch ich habe mit vielen Ärzten gesprochen die positive medizinische Effekte bei Cannabis bestätigen. Desweiteren gibt es da auch genügend unabhängige Studien zu und jemand wie zb Dr. Franjo Grotenhermen von der IACM ist nicht umsonst international anerkannt.

    Von daher wundert mich deine Aussage extrem.. Das der medizinische Vorteil gegeben ist kann man nicht von der Hand weisen(siehe zb auch Holland/USA wo es auch medizinisch verwendet wird). Ob dieser von einigen oder vielen als Positiv Argument missbraucht wird obwohl es sie nicht die Bohne interessiert steht auf einem anderen Blatt 😉

  30. aorta007 schreibt:

    also da muss ich mich nach langer zeit auch mal wieder zu wort melden!!was hähnchen da schreibt stimmt, na klar ist inzwischen eindeutig erwiesen das gras auch bei krankheiten, schmerzen usw hilft!!ausserdem,wie hähnchen schon erwähnte,ist es in einigen länder auch als medi zugelassen.auch für schmerzpatienten!also bitte immer erst mal informieren!

  31. aorta007 schreibt:

    ……..und nur mal so nebenbei,bei mir als “nur” schmerzpatientin wirkt hochdosiertes morphin auch nicht mehr.also viele alternativen hast du dann nicht mehr wenns soweit ist.deshalb wärs schon toll wenn deutschland das legalisieren würde, also normales gras mein ich jetzt.

  32. Klab schreibt:

    ajo gerade bei Krebs sind auch noch nicht alle Vorteile überhaupt erforscht. Kenne zb jemand, der seit über 5 Jahren einen bösartigen hirntumor hat, damals haben die Ärzte ihm noch en halbes Jahr gegeben. Daraufhin hat er des kiffen angefangen und mittlerweile ist der Tumor (der immernoch bösartig ist) fast um die hälfte geschrumpft und er lebt immernoch.
    Und das soll kein Einzelfall sein, allerdings wurden solche Beobachtungen bis jetzt nur bei Hirntumor gemacht und leider bei keinem anderen. (Mein Vater hat selber schon mehrere Krebsarten hintersich)

  33. aorta007 schreibt:

    Zitat Klab :

    ajo gerade bei Krebs sind auch noch nicht alle Vorteile überhaupt erforscht. Kenne zb jemand, der seit über 5 Jahren einen bösartigen hirntumor hat, damals haben die Ärzte ihm noch en halbes Jahr gegeben. Daraufhin hat er des kiffen angefangen und mittlerweile ist der Tumor (der immernoch bösartig ist) fast um die hälfte geschrumpft und er lebt immernoch.
    Und das soll kein Einzelfall sein, allerdings wurden solche Beobachtungen bis jetzt nur bei Hirntumor gemacht und leider bei keinem anderen. (Mein Vater hat selber schon mehrere Krebsarten hintersich)

    das ist ja krass, aber klar es sind sicher noch nicht alle vorteile vom kiffen erforscht!aber bei dir sieht man´s ja anhand deine beispiele.aber leider ist bei den deutschen das “gras” ja verteufelt!die denken gleich jeder der mal eine raucht ist drogensüchtig!!!!

  34. flaschenpost schreibt:

    was dent ihr? Wenn die das jetzt verbieten sollten, wie lang dauert es bis die Tests drauf anspringen???? Hab im Februar ne Haaranalyse… 🙁
    Wisst ihr das vom letzten verfahren wie lange es gedauert hat bis die die JWH’s in den Tests nachweisen konnten?

  35. W33dhead schreibt:

    Die können immer noch keine JWHs nachweisen… Kannst theoretisch nach wie vor JWH-018 24/7 intravenös konsumieren, getestet wird darauf in Deutschland immer noch nicht.

  36. flaschenpost schreibt:

    awa. cool. erstmal vielen dank für die schenlle antwort. Also mit den räuchermischen bin ich auf der sicheren Seite?

  37. PurEvil schreibt:

    Zitat Klab :

    ajo gerade bei Krebs sind auch noch nicht alle Vorteile überhaupt erforscht. Kenne zb jemand, der seit über 5 Jahren einen bösartigen hirntumor hat, damals haben die Ärzte ihm noch en halbes Jahr gegeben. Daraufhin hat er des kiffen angefangen und mittlerweile ist der Tumor (der immernoch bösartig ist) fast um die hälfte geschrumpft und er lebt immernoch.
    Und das soll kein Einzelfall sein, allerdings wurden solche Beobachtungen bis jetzt nur bei Hirntumor gemacht und leider bei keinem anderen. (Mein Vater hat selber schon mehrere Krebsarten hintersich)

    Geschwätz. Mit Cannabisöl okay, aber nicht wenn man es qualmt.

  38. PurEvil schreibt:

    Zitat PurEvil :

    Zitat Klab :

    ajo gerade bei Krebs sind auch noch nicht alle Vorteile überhaupt erforscht. Kenne zb jemand, der seit über 5 Jahren einen bösartigen hirntumor hat, damals haben die Ärzte ihm noch en halbes Jahr gegeben. Daraufhin hat er des kiffen angefangen und mittlerweile ist der Tumor (der immernoch bösartig ist) fast um die hälfte geschrumpft und er lebt immernoch.
    Und das soll kein Einzelfall sein, allerdings wurden solche Beobachtungen bis jetzt nur bei Hirntumor gemacht und leider bei keinem anderen. (Mein Vater hat selber schon mehrere Krebsarten hintersich)

    Geschwätz. Mit Cannabisöl okay, aber nicht wenn man es qualmt.

    Und es wurde schon bei sämtlichen Tumoren bewiesen, dass es wirkt. Leg dir zukünftig also bitte erstmal deine Fakten bereit.

  39. Hähnchen schreibt:

    Wie kommst du darauf bzw welcher Kranke hat das denn zur Verfügung?

  40. harz0r schreibt:

    Zitat ephkaristo :

    Na viel mehr Kosten für Suchtprävention, Beratung usw.

    Mal ganz von der Legalitätsdiskussion abgesehen wären höhere Investitionen in vernünftige und nachhaltige Suchtprävention mit Sicherheit eine lohnende Ausgabe! Schließlich wird trotz Verbot ja auf allerlei Substanzen gedrufft, nur versucht man das in der Politik immer unter den Tisch zu kehren… aber für so nen beschissenen Bahnhof, den keiner haben will, haut man die Kohle raus – Prestigeprojekte eben!

    Und zum medizinischen Nutzen: Wenn ein Vaporizer verwendet wird, kann man auch die Problematik des Rauchens ausschalten, ohne die Vorteile dieser Konsumweise auch zu verlieren. Öl könnte man sich auch selbst extrahieren, aber wozu… ziemlich aufwändig, wenn man nicht mit Gas und Honeybee-Extractor hantieren will…

  41. Hähnchen schreibt:

    Richtig, wobei ein großteil der leser hier und ein noch größerer Teil der medizinischen Cannabis/THC Nutzer wahrscheinlich keine Ahnung hat was ein honeybee ist;-) Von daher bleibt vielen nur die möglichkeit zu rauchen, wenn überhaupt.

  42. harz0r schreibt:

    Naja, davon hab ich vor X Jahren mal was in irgend nem Hanfforum gelesen… find ich jetzt nicht so abwegig, andere fachsimpeln in irgendwelchen Foren über Retrokonsolen oder sonst was, da hat ja jeder so sein Steckenpferd 😀

    Naja, eigentlich sind diese Diskussionen für jeden müßig, der sich mit dem Thema mal eingehender beschäftigt hat, da alles schon zigfach erörtert wurde… ändern tut sich trotzdem nix… böööh

  43. Dussatbombt schreibt:

    Nur mal so….is das noch aktuell mit autoren suche usw?
    weil bock hätt ich schon drauf

  44. Weedinator schreibt:

    Weiß jemand was mit premiumherbs los ist?!
    Anderer Betreiber, Scheinadresse, “andere” Ware?!
    Hat der “neue” Besitzer auch noch die alten Kundendaten???

    Er reagiert leider nicht auf meine E-mail….

  45. Clemens schreibt:

    Premiumherbs bietet jetzt “Aura Chorme” an kennt das jemand ?

  46. Hähnchen schreibt:

    Das weiss leider niemand da es jedem so geht..

  47. Hähnchen schreibt:

    Aura Chrome ist neu und ab nächste Woche auch bei allen seriösen Shops erhältlich

  48. Hähnchen schreibt:

    Alter sind die teuer 😀

  49. Clemens schreibt:

    Hey Cool für die schnelle Antwort ! Schon getestet ?

  50. Weedinator schreibt:

    hmm schon komisch, naja werd denk ich ma ne räucherpause einlegen, bis sich alles wieder gelegt hat… (verbot durch is, etc.)

  51. Hähnchen schreibt:

    Ne nicht selbst getestet aber von einem Kollegen aus Asien gehört es wäre sehr angenehm. Ist am Dienstag bei mir dann gibts nen Test auf HF

  52. Smokeholica schreibt:

    Wannsollen die. Rm s verboten. Werden??
    Gibts. Noch nix genaues oder???

  53. Hähnchen schreibt:

    Ne da steht noch nix fest bisher

  54. Doubletimer schreibt:

    Ist das neue Verbot schon in Kraft ? Der eine sagt mir Ende Januar, der nächste sagt Ende Februar. Was ist jetzt Sache ? Denke derzeit ist man nur mit “Fidel Mix” auf der sicheren seite, das das “JWH-FREE” ist. da soll anscheinend einer von den neuen WIN Stoffen drin sein..sagte mir zuminest ein Onlineshop Besitzer.

  55. panik schreibt:

    Hier die Inhalte der 26 btmg veränderung
    http://www.bundesrat.de/nn_8694/SharedDocs/Drucksachen/2012/0301-400/317-12,templateId=raw,property=publicationFile.pdf/317-12.pdf

  56. panik schreibt:

    erster

  57. Markus1.0 schreibt:

    Cloud 9
    Mad Hatter von spiritmaster war sehr gut,darüber werde ich wenn Ich Zeit habe,einen
    Bericht dazu schreiben .,!

Schreiben Sie einen Kommentar

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Bloggeramt.de www.beliebtestewebseite.de Lifestyle Blogs
Räuchermischungen Blog PageRank Verifizierung www.legal-highs.info