28. BtMÄndV in Kraft

Warning_sign-paragraph28. BtMÄndV ist in Kraft getreten.

Wie bereits angekündigt hat die 28. BtM-Änderungs-Verordnung den Bundesrat passiert und ist nun seit 13.12.2014 aktiv.

Folgende Substanzen wurden der Anlage I des BtMG unterstellt:

INN andere nicht geschützte
oder Trivialnamen
chemische Namen
(IUPAC)
5-(2-Aminopropyl)indol
(5-IT)
1-(1H-Indol-5-yl)propan-2-amin
25B-NBOMe
(2C-B-NBOMe)
2-(4-Brom-2,5-dimethoxyphenyl)-N-
[(2-methoxyphenyl)methyl]ethanamin
2C-C 2-(4-Chlor-2,5-dimethoxyphenyl)
ethanamin
2C-D
(2C-M)
2-(2,5-Dimethoxy-4-methylphenyl)
ethanamin
2C-E 2-(4-Ethyl-2,5-dimethoxyphenyl)
ethanamin
25C-NBOMe
(2C-C-NBOMe)
2-(4-Chlor-2,5-dimethoxyphenyl)-N-
[(2-methoxyphenyl)methyl]ethanamin
2C-P 2-(2,5-Dimethoxy-4-propylphenyl)
ethanamin
N-Ethylbuphedron
(NEB)
2-(Ethylamino)-1-phenylbutan-1-on
4-Ethylmethcathinon
(4-EMC)
1-(4-Ethylphenyl)-2-(methylamino)
propan-1-on
Ethylon
(bk-MDEA, MDEC)
1-(1,3-Benzodioxol-5-yl)-2-
(ethylamino)propan-1-on
2-Fluormethamfetamin
(2-FMA)
1-(2-Fluorphenyl)-N-methylpropan-2-
amin
3-Fluormethamfetamin
(3-FMA)
1-(3-Fluorphenyl)-N-methylpropan-2-
amin
25I-NBOMe
(2C-I-NBOMe)
2-(4-Iod-2,5-dimethoxyphenyl)-N-
[(2-methoxyphenyl)methyl]ethanamin
4-Methylbuphedron
(4-MeMABP)
2-(Methylamino)-1-(4-methylphenyl)
butan-1-on
3-Methylmethcathinon
(3-MMC)
2-(Methylamino)-1-(3-methylphenyl)
propan-1-on
Pentylon
(bk-MBDP)
1-(1,3-Benzodioxol-5-yl)-2-
(methylamino)pentan-1-on
Thienoamfetamin
(Thiopropamin)
1-(Thiophen-2-yl)propan-2-amin”.

Folgende Substanzen wurden der Anlage II des BtMG unterstellt:

INN andere nicht geschützte
oder Trivialnamen
chemische Namen
(IUPAC)
AB-FUBINACA N-(1-Amino-3-methyl-1-oxobutan-
2-yl)-1-[(4-fluorphenyl)methyl]-1H-
indazol-3-carboxamid
AB-PINACA N-(1-Amino-3-methyl-1-oxobutan-
2-yl)-1-pentyl-1H-indazol-3-
carboxamid
AH-7921
(Doxylam)
3,4-Dichlor-N-{[1-(dimethylamino)
cyclohexyl]methyl}benzamid
APICA
(SDB-001, 2NE1)
N-(Adamantan-1-yl)-1-pentyl-1H-
indol-3-carboxamid
BB-22
(QUCHIC)
Chinolin-8-yl[1-(cyclohexylmethyl)-
1H-indol-3-carboxylat]
Desoxypipradrol
(2-DPMP)
2-(Diphenylmethyl)piperidin
Dimethocain
(DMC, Larocain)
(3-Diethylamino-2,2-dimethylpropyl)-
4-aminobenzoat
2,5-Dimethoxy-4-
iodamfetamin
(DOI)
1-(4-Iod-2,5-dimethoxyphenyl)
propan-2-amin
EAM-2201
(5-Fluor-JWH-210)
(4-Ethylnaphthalin-1-yl)[1-(5-
fluorpentyl)-1H-indol-3-yl]methanon
FDU-PB-22 Naphthalin-1-yl{1[(4-fluorphenyl)
methyl]-1H-indol-3-carboxylat}
5F-PB-22
(5F-QUPIC)
Chinolin-8-yl[1-(5-fluorpentyl)indol-
3-carboxylat]
FUB-PB-22 Chinolin-8-yl{1-[(4-fluorphenyl)
methyl]-1H-indol-3-carboxylat}
PB-22
(QUPIC)
Chinolin-8-yl(1-pentylindol-3-
carboxylat)
STS-135
(5F-2NE1)
N-(Adamantan-1-yl)-1-(5-fluorpentyl)-
1H-indol-3-carboxamid
THJ-2201
(AM-2201 Indazol-
Analogon)
[1-(5-Fluorpentyl)-1H-indazol-3-yl]
(naphthalin-1-yl)methanon”.

2 Gedanken zu „28. BtMÄndV in Kraft“

  1. natürlich! wir sollen uns schliesslich schön selbst vergiften und umbringen – so kann man dem staat die schuld nicht geben!

  2. ….denen ist schon klar das die Stoffe die se da verboten haben schon lange net mehr im Umlauf sind bzw. schon ersetzt wurden?!?!?

Schreibe einen Kommentar